Winter in Tirol: Unsere persönlichen Highlights

Winter in Tirol: Ein wahres Vergnügen

Unsere ganz persönlichen Highlights

8 Min.

© Unsplash/Alexander Kaufmann

Verzauberte Schneelandschaften, kristallklare Winterluft und majestätische Berge, die im Glanz des Schnees erstrahlen – der Winter in Tirol begrüßt uns erneut mit seiner unvergleichlichen Schönheit. Worauf wir uns dabei besonders freuen, erfährst du hier!

Von atemberaubenden Wintersportmöglichkeiten bis hin zu gemütlichen Winterspaziergängen und entspannten Wellnessmomenten – der Winter in Tirol ist für uns nicht nur eine Jahreszeit, sondern ein unvergleichliches Erlebnis, das jedes Jahr aufs Neue begeistert. Was wir an Tirol im Winter ganz besonders lieben, zeigt das Team der TIROLERIN hier.

Zwischen Skating und Klassisch durch tirol

Tipp von Anna Gschnitzer, Sales- und Marketing

Sobald der erste Schnee gefallen ist und die Loipen präpariert sind, kann ich es kaum erwarten, wieder auf Langlaufskiern zu stehen. Schon als kleines Mädchen habe ich das Langlaufen mit meinem Papa in Pfitsch, Südtirol, kennen- und lieben gelernt, doch seitdem ich in Tirol lebe, war dieser Sport völlig aus meiner Wahrnehmung verschwunden – bis eine Freundin mich vor zwei Jahren fragte, ob ich einen Langlaufkurs machen wolle. Und so entdeckte ich durch einen Zufall meine frühere Leidenschaft neu. Dieses sanfte Gleiten inmitten schneebedeckter Baumwipfel, die frische Luft in Kombination mit körperlicher Aktivität – das ist es, was das Langlaufen seither zu einer meiner Lieblingsbeschäftigungen im Winter macht.

Langlaufen in Tirol
© Tirol Werbung/Aitzetmüller Johannes

Schneevergnügen auf dem Board

Tipp von Cheryl Kapferer, Grafik

Der Winter in Tirol ist für mich gleichbedeutend mit grenzenlosem Snowboard-Spaß und meine Liebe zu diesem winterlichen Abenteuer findet ihr Zuhause in Hochötz. Die schneebedeckten Berghänge und die majestätische Kulisse machen diese Region für mich zu einem wahren Snowboard-Paradies. In Hochötz fasziniert mich besonders die Vielfalt der Pisten. Egal, ob ich sanfte Hänge für entspannte Abfahrten oder anspruchsvollere Strecken für den ultimativen Kick suche, hier finde ich immer die perfekte Mischung aus Herausforderung und Abwechslung. Nach einem actionreichen Tag auf der Piste gibt es nichts Schöneres, als sich in einer der gemütlichen Hütten aufzuwärmen und die Momente mit meinen Freund:innen zu teilen. Snowboarden ist für mich viel mehr als nur ein Sport – es ist eine Leidenschaft, de den Winter in Tirol für mich zu einer unvergleichlichen Jahreszeit macht.

Winter in Tirol: Wie aus einem Märchenbuch

Tipp von Lea Vogelsberger, Grafik

Der Winter in Tirol hat nicht nur für Snowboarder:innen und Skifans etwas zu bieten, sondern auch für Leute, die es lieber ruhiger angehen lassen – so wie ich. Mein persönlicher Hotspot für entspannte Winterspaziergänge ist definitiv der Eichhörnchenweg in Seefeld. Bei diesen fühlt man sich wie im Winterwunderland: Die Bäume sind mit Schnee überzogen und es ist so still, dass man nur das eigene Knirschen unter den Schuhen hört. Beim Schlendern durch den Wald kann es dann schon mal passieren. dass einem das ein oder andere süße Eichhörnchen über den Weg läuft. Fast wie eine Szene aus einem Märchenbuch, nur eben in echt. Das Beste an Winterspaziergängen ist, dass es dabei nicht so überlaufen ist wie auf den Pisten. Kein Gedränge, keine Hektik – nur man selbst mit der Natur. Und wenn man mal eine Pause braucht, gibt es gemütliche Hütten, in denen man sich aufwärmen und einen heißen Kakao genießen kann.

Weil Skifoan is des Leiwandste…

Tipp von Sonja Heiser, Grafik

Es ist ja fast ein ungeschriebenes Gesetz: Wer in Tirol lebt, geht im Winter auf die Piste. Trotzdem habe ich für einige Jahre pausiert und die Skier im Keller stehen lassen – bis mich die Motivation ganz plötzlich wie von selbst wieder packte. Nun macht es mir mehr Spaß denn je, auf der Piste zu sein. Früh am Tag die Erste zu sein und die frisch präparierte Piste unter den Skiern zu spüren – ein Moment, den ich jedes Mal aufs Neue in vollen Zügen genieße. Mein persönlicher Favorit ist dabei das Skigebiet Kaltenbach, mit seiner beeindruckenden Kulisse und jeder Menge Platz für Anfänger:innen und Profis. Hier stand ich schon als Kind erstmals auf Skiern und fühle mich ganz einfach daheim. Wenn ich inmitten der Zillertaler Alpen also auch heuer wieder meine Schwünge ziehe, dann ist das für mich zugleich eine Reise zurück in die Kindheit.

Gemütlichkeit & Höhenflüge

Tipp von Andrea Lichtfuss, Stv. Chefredakteurin, Redaktion

Zwischen Couch und Kaffeehaus tut sich bei mir in der kalten Jahreszeit normalerweise nicht viel. Der Winter ist für mich eine Zeit der Gemütlichkeit, wo man ein gutes Buch nach dem anderen verschlingt, sich ohne schlechtes Gewissen schon um 19 Uhr in den Pyjama einmummelt und Kekse zur Hauptmahlzeit erklären darf. Und von unten sind die Tiroler Berge ja auch schön – aber von oben eben noch schöner. Ein bisschen wehmütig werde ich beim Anblick der Ski-Fotos meiner Kolleg:innen nämlich schon… Umso mehr habe ich mich gefreut, im vergangenen Jahr zu einer besonderen Aktivität eingeladen worden zu sein: einem Rundflug mit einem Motorflieger über das Inntal, bis zum Bodensee und wieder zurück – und das innerhalb eines Vormittags (und ohne, mich japsend einen Gipfel hinaufkämpfen zu müssen). Was für ein Erlebnis!

Wärmende Auszeiten beim winter in tirol

Tipp von Leonie Werus, Redaktion

Im Winter geht bei mir nichts über ein Wellness-Wochenende mit allem, was dazugehört: warmes Wasser, gutes Essen, ein spannendes Buch – und einfach mal nichts tun. Je kürzer die Anfahrt, desto besser, denn wieso weit weg fahren, wenn Tirol doch in dieser Jahreszeit so viel zu bieten hat? Im letzten Jahr war ich zu Gast im Activehotel Bergkönig, ein gemütliches, familiengeführtes Hotel in Neustift im Stubaital – die perfekte Destination für eine kurze Auszeit vom sonstigen turbulenten Alltag. Im Gepäck nicht nur die Badetasche, sondern auch noch die Skier, um an den Vormittagen mit dem Bus weiter zum Gletscher zu fahren. Dieses Gefühl, nach ein paar Stunden an der frischen Luft zurück ins Hotel zu kommen, sich mit einer heißen Suppe zu stärken und in die wohlige Wärme des Wassers zu tauchen, ist Genuss pur – und auch in diesem Winter etwas, worauf ich mich ganz besonders freue.

Winter in Tirol: Activehotel Bergkönig Wellness
© privat

tirol: Mehr als Schnee und Berge

Tipp von Ferdinand Marquez, GF und Sales- und Marketing

In Tirol erlebt man im Winter nicht nur die Faszination der Pisten, sondern auch eine reiche kulturelle Vielfalt, die die kalte Jahreszeit für mich ganz besonders macht. Dabei dürfen einige Highlights auf keinen Fall fehlen. Ein Besuch in den funkelnden Swarovski Kristallwelten lässt den Winter im Glanz von Kristallen erstrahlen. Und mal ehrlich: Ein bisschen Glanz und Glamour im Winter schaden doch nie. Auch die Tiroler Landesmuseen bieten mit ihren spannenden Ausstellungen viele Erlebnismöglichkeiten. Dabei kann man in die Geschichte, Kunst und Tradition Tirols eintauchen – ein echtes Muss für alle, die mehr über die Region erfahren möchten. Wer Fan von Musik, Tanz und Theater ist, ist beim Winter Dance Festival und bei den Tiroler Festspielen Erl genau richtig. Die Stimmung und die winterliche Atmosphäre machen beides zu Veranstaltungen, die man nicht verpassen sollte. Apropos Atmosphäre – Lumagica und das Innsbrucker Lichtmapping setzen die Stadt in ein neues Licht. Buchstäblich. Eine Mischung aus Kunst, Licht und Magie, die Innsbruck in den kalten Monaten so richtig aufleben lässt.

Das könnte dich auch interessieren:

Ingwer-Shots selber machen: 3 einfache Rezepte

Einen Gang raufschalten

Volle Strahlkraft

Abo

Die TIROLERIN - immer mit dabei