Schoko Pudding

Vegetarisches Weihnachtsessen: Die besten Rezeptideen

Wir zeigen euch wie ihr mit einem vegetarischen Menü eure Gäste beeindrucken könnt.

5 Min.

© Unsplash

Oh Holy Night! Wer sagt, dass ein Weihnachtsfestmahl Fleisch erfordert, hat noch nicht die Vielfalt und den Geschmack eines sorgfältig zusammengestellten vegetarischen Menüs erlebt. Unser vegetarisches Weihnachtsessen ist nicht nur für Veggies, die keine Lust mehr auf Beilagenteller an Heiligabend haben, sondern begeistert auch die Fleischesser:innen.

Hier präsentieren wir euch ein kreatives und ansprechendes X-Mas-Menü: Lasst uns gemeinsam die Freude am Kochen und Genießen entdecken – ohne Fleisch, aber mit einer Fülle an Aromen und Genussmomenten. Merry Christmas!

P.S.: Natürlich kann man auch die tierischen Produkte mit pflanzlichen ersetzen und das Menü so veganisieren.

Gang 1

Weihnachtliche Sellerie-Cremesuppe mit Pilzen

Vegetarisches Weihnachtsessen: Pilzsuppe
© Shutterstock

Zutaten

400 g Knollensellerie

2 Zweibeln

2 Stangen Staudensellerie

2 EL Butter (für Veganer:innen: Magarine)

1 l Gemüsebrühe

Salz

Pfeffer

Zucker

300 g Pilze

2 Stiele Petersilie

200 g Schlagobers (oder vegane Sahne)

½ TL Spekulatiusgewürz (oder Zimt)

Zubereitung

Für die Suppe Sellerie und Zwiebeln schälen und klein schneiden. Staudensellerie waschen und klein schneiden. 1 EL Butter in einem Topf schmelzen lassen. Dann die Zwiebeln darin andünsten. Beide Sorten Sellerie zufügen und ca. 2 Minuten mitgaren. Brühe zugießen, aufkochen und mit Salz sowie Pfeffer würzen. Suppe zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln. 200 g Pilze zufügen und weitere ca. 10 Minuten köcheln.

Für das Topping 100 g Pilze schön aufschneiden. 1 EL Butter, ½ TL Zucker und Spekulatiusgewürz in einer Pfanne erhitzen. Pilze darin unter Wenden karamellisieren. Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und in feine Streifen schneiden. Schlagobers zur Suppe geben und aufkochen. Suppe fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Suppe mit Pilzen und Petersilie anrichten – und genießen!

Gang 2

Handgemachte Kürbis-Ravioli

Vegetarisches Weihnachtsessen: Ravioli
© Unsplash


Zutaten Ravioli:

150 g Mehl

150 g Hartweizengrieß (oder mehr Mehl)

1 TL Salz

150 g Kürbispüree

2 TL Olivenöl

ca. 100 ml Wasser

Für die Füllung:

200 g Kürbispüree

100 g Frischkäse (oder pflanzlicher Frischkäse)

30 g Parmesan (oder vegane Variante)

Salz, Pfeffer

1 Prise Muskatnuss

etwas Petersilie gehackt

Toppings: Butter (oder vegane Butter), Salbei, Knoblauch

Zubereitung

Den Kürbis halbieren, entkernen, in Spalten schneiden und auf ein Backblech setzen (oder in eine große Auflaufform geben). Im Ofen bei 200°C backen, bis er weich ist. Anschließend pürieren.

Nudelteig: Das Mehl mit dem Grieß und Salz vermischen, auf einer Arbeitsfläche ausbreiten und in die Mitte eine Mulde hineindrücken. Dann Olivenöl und etwas Wasser in die Mitte gießen und alles zu einem glatten Teig verkneten. (Die Wassermenge variiert je nach Konsistenz von dem Kürbispüree. Der Teig sollte nicht zu weich, aber auch nicht zu trocken sein). Anschließend den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Kürbis-Füllung: Kürbispüree, Frischkäse und Parmesan in eine Schüssel geben. Alles gut vermengen und mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken.

Ravioli zubereiten: Den Nudelteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Mit einer runden Form (z.B. ein Glas) Kreise ausstechen. In die Mitte ca. 1 EL von der Kürbis-Füllung geben. Den Rand mit etwas Wasser oder Milch bestreichen und zu Halbkreisen zusammenklappen. (Wenn man keine Ravioliform hat, dann die Ränder mit den Fingern oder mit einer Gabel vorsichtig andrücken, damit die Füllung beim kochen nicht herausläuft.)

In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Die Ravioli hineingleiten lassen und ca. 3-5 Minuten köchelnd garen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Anschließend mit einer Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen. Die gekochten Ravioli nun in einer Pfanne mit etwas Butter, Knoblauch und Salbei leicht knusprig anbraten. Enjoy!

Gang 3

Chocolate Heaven

Vegetarisches Weihnachtsessen: Schoko Pudding mit Nüssen und Obst
© Unsplash


Zutaten

250g Zartbitterkuvertüre (50 % Kakao)

1 Vanilleschote

500g Seidentofu

5 El Zucker

1 Prise Zimt (gemahlen)

2 El brauner Rum

300 g TK-Beerenfrüchtemischung

Mandeln und Pfirsichspalten zum garnieren

Zubereitung

230 g Kuvertüre klein schneiden und in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Seidentofu abtropfen lassen und mit Vanillemark, 2 El Zucker, Zimt und rum in der Küchenmaschine fein pürieren.

Die geschmolzene Kuvertüre und die Tofu-Masse in einer Schüssel verrühren. Abgedeckt 4-5 Stunden kalt stellen und fest werden lassen.

Inzwischen den restlichen Zucker in einem kleinen Topf hellbraun karamellisieren. Beerenmischung zugeben und 6-8 Minuten bei milder Hitze ziehen lassen. Beerenkompott vollständig abkühlen lassen.

Restliche Kuvertüre in feine Späne hobeln. Schoko-Pudding und Beerenkompott auf Gläser verteilen und mit Schokoraspeln und Mandeln bestreut und den Pfirsichspalten garniert sofort servieren.

Wir wünschen euch ein köstliches vegetarisches Weihnachtsessen!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Abo

Die TIROLERIN - immer mit dabei