Salzkörner werden in ein Glas geschüttet.

11 Tipps für Salz als Wunderwaffe im Haushalt

Diese Dinge werden damit richtig sauber!

4 Min.

© Pexels/ Sarah Chai

Salz ist nämlich nicht nur ein Würzmittel, sondern leistet auch als Hausmittel hervorragende Dienste!

Als Hausmittel ist Salz ein preisgünstiger Helfer, der Verfärbungen wegzaubert, Lebensmittel frisch hält und sogar etwas für deine Gesundheit tun kann. Hier kommen 11 Tipps, wie Salz im Alltag auf vielfältige Weise nützlich ist.

1. Saubere Hände nach dem Gemüseschneiden

Salz mit Essig gemischt hilft bei der Reinigung der Hände nach dem Schneiden von rohen Zwiebeln oder Knoblauch und entfernt die unangenehmen Gerüche. Die gleiche Salz-Essig- Lösung entfernt auch Verfärbungen an den Händen, wie z.B. nach dem Schneiden von Roter Bete oder Artischocken. Mit Salz und Zitrone kannst du auch ein wunderbares Deo für Schneidebretter aus Holz mischen, diese dann einfach mit der Mischung abreiben, und Gerüche verschwinden.

2. Angeschnittenes Obst wird nicht braun

Salz verhindert, dass Obst braun wird. Die meisten von uns verwenden Zitrone oder Apfelessig, um zu verhindern, dass geschälte Äpfel und Birnen oxidieren. Du kannst geschnittene Früchte aber auch in leicht gesalzenes Wasser legen, damit sie ihre frische Farbe behalten.

3. Käse bleibt länger haltbar

Während der Käseherstellung wird Salz nicht nur zur Geschmacksverstärkung verwendet. Salz ist ein natürliches Konservierungsmittel und hilft, Käse zu reifen. Das gekaufte Stück Käse lagerst du daher am besten in einem in Salzwasser getauchten Leinentuch.

Frau sitzt am Boden und entfernt Rotweinfleck mit Salz
© Shutterstock

4. Hausmittel Salz zum Flecken entfernen

Verschütteter Rotwein auf einem weißen Teppich oder Sofa ist ein Alptraum. Aber auch hier kann Salz Abhilfe schaffen. Dazu zunächst den frischen Fleck mit Weißwein verdünnen und mit einem Schwamm und kaltem Wasser auswaschen. Dann Salz darauf streuen und etwa 10 Minuten warten. Das Salz mit dem Staubsauger aufsaugen und der Fleck ist weg.

5. Ameisen verjagen

Streut man Salz auf Regale oder Fensterbänke, kann es ein gutes Abwehrmittel gegen Ameisen sein. Gerade im Sommer suchen sich die fleißigen Winzlinge Ritzen und Spalten, um an süße Kostbarkeiten zu gelangen. Ein wenig Salz versperrt ihnen den Weg.

6. Inhalation für eine freie Nase

Dass ein Urlaub am Meer gesundheitsfördernd sein kann, ist bekannt. Du kannst aber auch ganz leicht die Meeresluft zu dir nach Hause holen, indem du regelmäßig oder bei einer akuten Nasennebenhöhlen-Entzündung mit Salzwasser inhalierst. Dazu kochst du einen Liter Wasser in einem Kochtopf auf und gibst 10 g Salz hinzu. Den Topf nimmst du vom Herd und beugst dich mit einem Handtuch über dem Kopf darüber. Zehn Minuten Inhalieren reinigt nicht nur die Atemwege, es befeuchtet und regeneriert auch die Schleimhäute.

Frau inhaliert mit Salzwasser
© Shutterstock

7. Metall wieder zum Leuchten bringen

Eine Paste aus Salz, Mehl und Essig kann zum Putzen von Messing und Kupfer verwendet werden. Nach dem Auftragen der Paste etwa eine Stunde lang einziehen lassen. Danach abwaschen und den Gegenstand sehr gründlich trockenreiben. Auch Silber kann mit dem Hausmittel Salz gereinigt werden. Dazu legst du ein altes Stück Alufolie auf den Boden einer Schüssel, füllst diese mit warmem Salzwasser auf und legst deinen Silberschmuck hinein.

8. Tropfende Kerzen stoppen

Kerzen tropfen nicht mehr, wenn du sie in einer starken Salzlösung für ein paar Stunden einweichst und dann trockenreibst.

9. Halsschmerzen verschwinden

Das Salzwassergurgeln hilft bei Entzündungen im Mundraum. Es wirkt antibakteriell, desinfizierend, lindernd, abschwellend und entzündungshemmend auf die Mundschleimhaut. Die Herstellung der Gurgellösung ist sehr einfach. Dafür brauchst du lediglich einen Teelöffel Salz in einem Glas lauwarmem Wasser aufzulösen.

10. Solebad für gesunde Haut und bei Erkältungen

Bei Hauterkrankungen, Erkältungskrankheiten und Allergien kann ein Solebad gesundheitsfördernd sein. Durch das Baden mit hohem Salzgehalt im Wasser (bis zu 6 %, z.B. Totes-Meer-Salz) werden Giftstoffe vom Körper an das Badewasser abgegeben. Gleichzeitig werden über die Haut wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente aus der Sole aufgenommen.

Ein Salzpeeling zaubert samtweiche Haut ©shutterstock

11. Salzpeeling gegen Hautunreinheiten

Salz kann auch als Wellness- und Kosmetikartikel verwendet werden. Als Peeling hilft es bei der Reinigung der obersten Hautschicht und verbessert das Hautbild. Ein Meersalz-Peeling selber zu machen, ist ganz einfach. Dazu verrührst du einfach nur 50 g Salz mit 50 g Öl. Auch ein pflegendes Badesalz lässt sich ganz einfach selbst herstellen.

Abo

Die TIROLERIN - immer mit dabei