"Mit System für die Schönheit", lachende Frau, die sich durch die Haare fährt

Mit System für die Schönheit

Gesundes Haar und kräftige Nägel sind die natürlichsten Schönheitsmerkmale der Frau.

3 Min.

© Shutterstock

Haare und Nägel zählen zu den Anhangsgebilden der Haut. Fast keine Frau ist mit ihrem Kopfhaar zufrieden. Die Haare sind zu kurz, zu dünn, sie sind zu lockig, da gibt es einen Naturwirbel, hier ein graues Haar, sie sind zu glatt, sie fallen aus. Mit System können wir einiges für die Schönheit machen – wie, verraten wir euch.

Nicht umsonst kursiert das Sprichwort: „It’s a bad hair day.“ Die Nägel sind brüchig, sie haben Rillen oder Flecken. Tipps und Trends gibt es viele. Doch nicht alles hilft. Sehr trendy ist derzeit die Anwendung von Haarölen über Nacht oder für einige Stunden. Abgesehen von der mühsamen Prozedur mit Turbanen, fettigen Kopfpölstern und häufigen Haarwäschen, um das Öl wieder zu entfernen, halten etliche Anwendungen nicht das, was man sich erwartet. Was man alles tun kann, damit Haare und Nägel gesund und glänzend bleiben oder sich wieder optimal regenerieren, verrät die Fachärztin für Dermatologie Univ.-Prof. Dr. Daisy Kopera, Graz, die sich auf die Gesundheit von Haut, Haar und Nagel spezialisiert hat.

Was ist besonders wichtig für ein gesundes Haarwachstum?

Univ.-Prof. Dr. Daisy Kopera: Für ein kräftiges Haarwachstum ist die körperliche Gesundheit wichtig, das heißt insbesondere ausreichend Schlaf und ein intakter Eisenspiegel im Blut.

Schadet tägliches Haarewaschen den Haaren?

Nein, grundsätzlich nicht, aber man ist gut beraten, ein mildes Shampoo zu verwenden. Nach der Haarwäsche kurz die Haare abtrocknen und einen Conditioner auf Spitzen und Längen auftragen, damit das Durchkämmen leicht geht und die Haare nicht abgerissen werden.

© Foto Pachernegg

„Vor allem das Vitamin H Biotin ist sehr empfehlenswert für die Haare.“

Univ.-Prof. Dr. Daisy Kopera, Fachärztin für Dermatologie, Graz

Was halten Sie von Seren und Lotionen für die Kopfhaut?

Viele Lotionen für die Kopfhaut sind alkoholisch gelöst. Bei Daueranwendung kann das die Kopfhaut austrocknen und früher oder später Schuppen verursachen.

Wie beurteilen Sie ölhaltige Produkte und andere Öle als Pflege für Haar- und Kopfhaut?

Öle liegen derzeit sehr im Trend. Sie sind jedoch nur bedingt gut für Haare und Kopfhaut, denn sie können keine Feuchtigkeit binden.

Was würden Sie vermeiden, um die Haare im Sommer intensiv zu schonen?

Im Sommer ist alles, was die Haare zusätzlich belastet, zu vermeiden. Dazu zählen Salzwasser, das nicht ausgespült wird, die UV-Strahlen der Sonne, Färben und Strähnchen unmittelbar vor dem Strandurlaub. Das UV-Licht strapaziert die Haare sehr. Deshalb ist es ratsam, eine Kopfbedeckung zu tragen oder Haarspray mit Lichtschutzfaktor zu verwenden.

Warum ist graues Haar struppiger?

Graues Haar ist dünner und trockener, deshalb ist es eher brüchig.

Was kann man aus dermatologischer Sicht noch tun, um den Haarwuchs bei Haarausfall wieder anzuregen?

Haarausfall entgegenzuwirken und aktiv das Haarwachstum zu fördern ist schwierig. Eine ausgewogene Ernährung und ein gesunder Schlaf sind sicher förderlich. Über PRP (plättchenreiches Plasma, Eigenblutanwendungen) und ähnliche Methoden, das Haarwachstum anzuregen, gibt es widersprüchliche Berichte.

Sieht man seelische Probleme an den Haaren?

Stress und seelische Belastung sind wesentliche Ursachen von vermehrtem Haarausfall. Deshalb ist eine ausgeglichene Lebensführung auf jeden Fall immer auch gut für die Haare.

Abo

Die TIROLERIN - immer mit dabei