Ist Apfelessig wirklich ein Allheilmittel? Wir klären auf.

Apfelessig trinken – bringt das was?

Das Wundermittel im Check

3 Min.

© Shutterstock

Apfelessig hat in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen und wird oft als ein Allheilmittel für zahlreiche gesundheitliche Probleme angepriesen. Er enthält viele wichtige Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Enzyme.

Doch was steckt nun wirklich hinter dem Hype? Wir werfen einen Blick auf die gesundheitlichen Vorteile und entwirren dabei die Mythen.

Das könnte dich auch interessieren

Was kann der Essig-Hype? Wir klären auf
© Unsplash/ Sai Maddali

Die Gesundheitsvorteile von Apfelessig

1. Gewichtsmanagement

Es gibt Hinweise darauf, dass der Speiseessig den Stoffwechsel ankurbeln und dazu beitragen kann, das Sättigungsgefühl zu erhöhen. Studien zeigen, dass er zu einem moderaten Gewichtsverlust beitragen kann.

2. Blutzuckerspiegel

Einige Untersuchungen deuten darauf hin, dass Apfelessig dazu beitragen kann, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren, insbesondere nach den Mahlzeiten. Dies könnte besonders für Menschen mit Diabetes von Vorteil sein.

3. Verdauungsförderung

Essig kann die Verdauung unterstützen, indem er die Produktion von Magensäure fördert. Dies könnte dazu beitragen, bestimmte Verdauungsprobleme zu lindern. Apfelessig jedoch unbedingt immer verdünnt einnehmen, niemals pur, denn die Säure kann den empfindlichen Zahnschmelz schädigen.

4. Antioxidative Eigenschaften

Der Essig enthält Antioxidantien, die dazu beitragen können, Zellen vor schädlichen freien Radikalen zu schützen. Dies könnte langfristig zur Förderung der allgemeinen Gesundheit beitragen.

Wir machen den Faktencheck rund um Apfelessig
© Unsplash/ Spencer Demera

Mythen und Wahrheiten: wir klären auf

  • Apfelessig als Fatburner

Während das trinken vom Speiseessig eine gewisse Rolle im Gewichtsmanagement spielen kann, ist es wichtig zu verstehen, dass es keine magische Lösung für die Fettverbrennung ist. Ein gesunder Lebensstil mit ausgewogener Ernährung und Bewegung bleibt entscheidend.

  • Apfelessig als Detoxmittel

Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass Apfelessig den Körper entgiftet. Der Körper ist selbst in der Lage, Toxine zu eliminieren. Trinkt man ein mit Wasser verdünntes Stamperl, kann man jedoch dazu beitragen, eine gesunde Leberfunktion zu unterstützen.

  • Apfelessig als Hautreiniger

Einige Menschen schwören darauf, Apfelessig für eine klarere Haut zu verwenden. Essigsäure kann helfen, den pH-Wert der Haut zu regulieren und Bakterienwachstum zu hemmen.

Dennoch ist es wichtig, den Essig verdünnt zu verwenden, um Hautirritationen zu vermeiden.

  • Apfelessig gegen alle Krankheiten

Während der Essig viele potenzielle gesundheitliche Vorteile hat, sollte er nicht als Ersatz für professionelle medizinische Beratung betrachtet werden. Es ist wichtig, bei gesundheitlichen Bedenken immer eine Ärztin/einen Arzt zu konsultieren.

fazit zum apfelessig:

Apfelessig kann eine gesunde Ergänzung zu einer ausgewogenen Lebensweise sein. Es ist jedoch wichtig, realistische Erwartungen zu haben und sich nicht von übertriebenen Versprechen mitreißen zu lassen.

In Maßen genossen und mit einem umfassenden Ansatz zu Gesundheit und Wohlbefinden kombiniert, kann der Essig einen positiven Beitrag leisten. Im Zweifelsfall sollte immer ein*e Gesundheitsexpert*in zu Rate gezogen werden

Abo

Die TIROLERIN - immer mit dabei